Follow Marina:

Interview

BR KLASSIK RADIO: Meine Musik – Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik

Prominente Gäste kommen ins Studio und bringen ihre Lieblings-CDs. Im Gespräch mit BR-KLASSIK-Moderatoren verraten sie viel Persönliches - garantiert spannender als jede Fernseh-Talkshow.

MEINE MUSIK

 

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik

 

3. August 2019
Bernhard Neuhoff

 

Prominente Gäste kommen ins Studio und bringen ihre Lieblings-CDs. Im Gespräch mit BR-KLASSIK-Moderatoren verraten sie viel Persönliches – garantiert spannender als jede Fernseh-Talkshow.

Ausgerechnet bei ihrem Salzburg-Debüt 2009 war sie krank vor einer der Vorstellungen. Sprechen konnte Marina Rebeka nicht – aber singen war irgendwie doch möglich. Trotzdem wurde die Aufführungsserie ein Triumph. Mit der Rolle der Anai in Rossinis „Moise et Pharaon“ gelang Marina Rebeka der Durchbruch. Seither zählt sie zu den großen Salzburg-Stars. 2016 triumphierte sie in der Titelrolle von Massenets „Thais“. Und in diesem Jahr singt sie die Amelia in der Neuproduktion von Verdis „Simon Boccanegra“. Zwischen den Proben hat Marina Rebeka das BR-KLASSIK-Festspielstudio in Salzburg besucht. Warum kommen so viele große Sängerinnen aus ihrer Heimat Lettland? Warum hat sie ein eigenes Label gegründet? Und warum mag sie nicht nur Oper, sondern auch Tango Clasico und Roxette? Antworten gibt Marina Rebeka im Gespräch mit Bernhard Neuhoff.